Kostenloser Versand ab € 150,- Bestellwert Inland
schneller Versand
sichere Zahlungssysteme
Service 07473-9533353

Motorradspiegel – Von Blinkerspiegel über Lenkerendenspiegel bis zum Spiegelzubehör

Motorradspiegel – Von Blinkerspiegel über Lenkerendenspiegel bis zum Spiegelzubehör

Ein Blick in den Rückspiegel kann beim Motorradfahren vor allem in brenzligen Situationen den Unterschied ausmachen. Immer häufiger kommt es vor, dass du als Motorradfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen wirst. Daher ist es wichtig, dass du deinen Blick nicht nur nach vorne auf den Verkehr vor dir richtest. Auch der Blick nach hinten ist essenziell, denn nur so kannst du erkennen, was hinter dir passiert. Damit du für den nächsten Ausritt optimal gerüstet bist, findest du bei uns im Online-Shop eine große Auswahl rund um das Thema Motorradspiegel. Das dazu passende Zubehör erhältst du ebenfalls in unserem Sortiment.

Motorrad Spiegel und die StVZO

Motorräder, die für das Racing eingesetzt werden, sind üblicherweise auf die besonderen Anforderungen zugeschnitten. Blinker oder Rückspiegel sind nicht vorhanden. Anders sieht es bei Straßenmaschinen aus. Seit der industriellen Entwicklung von motorbetriebenen, vier- und zweirädrigen Fahrzeugen macht sich der Gesetzgeber Gedanken, wie die Fahrer die Lage hinter sich im Auge behalten sollen. Diese Vorgaben sind in der Straßenverkehrszulassungsordnung festgelegt. Die älteste Überlieferung davon stammt aus dem Jahr 1937. Da das Verkehrsaufkommen zu dieser eher moderat ausfiel, wurden auch die Vorschriften und Verordnungen eher human ausformuliert. Die Spiegel-Pflicht galt ausschließlich für Kraftfahrzeuge und offene Elektrokarren. Krafträder waren davon ausgenommen. Nennst du also ein solches „Schätzchen“ mit entsprechend alter Zulassung dein Eigen, darfst du beruhigt gänzlich unbespiegelt zur HU beim TÜV oder anderen unabhängigen Prüforganisationen vorfahren.

1961 kam es zur Neufassung der StVZO. Sie hatte auch die Rückspiegelpflicht für Motorräder im Gepäck. Zunächst wurde nur einer gefordert. Dabei fiel die Formulierung recht allgemein aus. Es wurde lediglich festgelegt, dass Art und Größe ausreichen müssen, damit eine Beobachtung aller rückwärtigen Verkehrsvorgänge möglich ist. Ab 01. Januar 1990 wurde die Spiegelpflicht um einen weiteren ergänzt. Das galt für alle Motorräder, die eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 100 km/h erreichen konnten. Für langsamere Zweiräder genügte auch weiterhin erst einmal ein Motorrad Spiegel, der links anzubringen war. Nach der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland wurde Motorrädern aus der ehemaligen DDR eine Gnadenfrist bis Mitte des Folgejahres gewährt. Ab Juli 1991 wurden alle Bikes gleichbehandelt.

Seit 1990 müssen Motorräder also mit zwei Rückspiegeln ausgestattet sein. Diese Anbauteile müssen einstellbar sein. Kanten und Ecken, die zu Verletzungen führen können, dürfen nicht vorhanden sein.

Auch in Sachen Größe der spiegelnden Fläche macht der Gesetzgeber Vorgaben. Die Fläche muss mindestens 69 Quadratzentimeter betragen. Damit keine utopischen Formen, zum Beispiel 69 cm lang und nur 1 cm hoch, entstehen, bestehen zusätzliche und klar definierte Vorgaben.

Hochwertiges, sicheres und TÜV konformes Motorradzubehör von TecBike

  • Der Durchmesser runder Motorradspiegel darf sich dabei in einem Bereich zwischen 94 und 150 mm bewegen.
  • Nichtrunde Modelle haben die richtige Größe, wenn sich ein 78 mm großer Kreis (Durchmesser) einlegen lässt. Dabei dürfen die Außenmaße von 120 x 200 mm nicht überschritten werden.
  • Halten sie den vorgegebenen Sicherheits- und Materialprüfungen stand, wird das erforderliche Bauartgenehmigungszeichen erteilt. Es muss auch in eingebautem Zustand jederzeit gut lesbar sein.
  • Bei der Anbringung gibt es keine vorgeschriebene Mindesthöhe. Der Gesetzgeber gibt vor, dass dieses wichtige Motorrad Zubehör einstellbar sein muss. Mit welchem Körperteil hingegen ist nicht festgelegt. So ist es erlaubt, den Spiegel so tief anzubringen, dass du ihn mit dem Stiefel justieren könntest.
  • Erfolgt die Anbringung in einer Höhe unterhalb von 2 Metern, dürfen sie nur 20 cm über das Lenkerende hinausragen. Vorgeschrieben ist ebenfalls ein waagerechter Abstand von der Fahrzeugmitte von mindestens 28 cm. Dabei darf der Blickwinkel von Auge zu Spiegel maximal 55 Grad nicht überschreiten. Das gilt auch für Verkleidungsspiegel.

Bist du dir nicht sicher, ob du trotz vorhandener Prüfnummer und/oder ABE dein umgebautes Motorrad beim TÜV vorstellen musst, werden dir die zuständigen Mitarbeiter der Prüforganisationen sicher gerne weiterhelfen.

Tolle Optik und Individualisierungsmöglichkeiten mit Lenkerspiegel für dein Bike

Die Produkte in unserem Spiegel-Sortiment bieten dir nicht nur optimale Sicherheit. Die verschiedenen Modelle, zum Beispiel Lenkerendenspiegel oder Blinkerspiegel verändern das Erscheinungsbild deines Motorrads. Mit einem Custom Spiegel wird aus einer herkömmlichen Standard-Maschine auf einmal ein individuelles Bike mit ganz eigenen Charme. Marken wie Highsider oder Viper stehen für eine hohe Qualität, tolle Materialien und moderne Designs.

Hochwertiges Motorradzubehör für den Rennsport und die Straße

Möchtest du dein Bike unter Rennsport Bedingungen bewegen, muss sie entsprechend vorbereitet werden. Splitterteile, zu denen Rückleuchten, Scheinwerfer, Blinker und Spiegel zählen, müssen vorher sorgfältig abgeklebt bzw. abmontiert werden und ohne Funktion sein.

Für eine Nutzung im Straßenverkehr bieten wir dir eine vielseitige Auswahl an Motorradspiegeln. Blinkerspiegel kombinieren Rückspiegel und Blinker. Zusätzliche Blinker entfallen und es ist ein sehr cleanes und reduziertes Design möglich. Verkleidungsspiegel sind die ideale Ergänzung für (sportliche) Tourenmaschinen. Lenkerspiegel sind leicht zu montieren und leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für deine Sicherheit. Einen besonderen Look erzeugst du mit Lenkerendenspiegel. Sie können wahlweise in aufgerichteter Position oder „hängend“ unterhalb des Lenkers montiert werden. Eine Spiegelverbreiterung bietet dir die Möglichkeit, dieses Motorrad Zubehör ganz an deine persönlichen Bedingungen anzupassen. Damit sicherst du dir zu jeder einen optimalen Blick auf das Geschehen hinter dir.

Bist du auf der Suche nach einem passenden Lenkerspiegel oder nach einem schicken Custom Spiegel? Dann entdecke jetzt unsere Spiegel-Serien und die dazu passenden Zubehörteile!

Motorradspiegel – Von Blinkerspiegel über Lenkerendenspiegel bis zum Spiegelzubehör Ein Blick in den Rückspiegel kann beim Motorradfahren vor allem in brenzligen Situationen den Unterschied... mehr erfahren »
Fenster schließen
Motorradspiegel – Von Blinkerspiegel über Lenkerendenspiegel bis zum Spiegelzubehör

Motorradspiegel – Von Blinkerspiegel über Lenkerendenspiegel bis zum Spiegelzubehör

Ein Blick in den Rückspiegel kann beim Motorradfahren vor allem in brenzligen Situationen den Unterschied ausmachen. Immer häufiger kommt es vor, dass du als Motorradfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen wirst. Daher ist es wichtig, dass du deinen Blick nicht nur nach vorne auf den Verkehr vor dir richtest. Auch der Blick nach hinten ist essenziell, denn nur so kannst du erkennen, was hinter dir passiert. Damit du für den nächsten Ausritt optimal gerüstet bist, findest du bei uns im Online-Shop eine große Auswahl rund um das Thema Motorradspiegel. Das dazu passende Zubehör erhältst du ebenfalls in unserem Sortiment.

Motorrad Spiegel und die StVZO

Motorräder, die für das Racing eingesetzt werden, sind üblicherweise auf die besonderen Anforderungen zugeschnitten. Blinker oder Rückspiegel sind nicht vorhanden. Anders sieht es bei Straßenmaschinen aus. Seit der industriellen Entwicklung von motorbetriebenen, vier- und zweirädrigen Fahrzeugen macht sich der Gesetzgeber Gedanken, wie die Fahrer die Lage hinter sich im Auge behalten sollen. Diese Vorgaben sind in der Straßenverkehrszulassungsordnung festgelegt. Die älteste Überlieferung davon stammt aus dem Jahr 1937. Da das Verkehrsaufkommen zu dieser eher moderat ausfiel, wurden auch die Vorschriften und Verordnungen eher human ausformuliert. Die Spiegel-Pflicht galt ausschließlich für Kraftfahrzeuge und offene Elektrokarren. Krafträder waren davon ausgenommen. Nennst du also ein solches „Schätzchen“ mit entsprechend alter Zulassung dein Eigen, darfst du beruhigt gänzlich unbespiegelt zur HU beim TÜV oder anderen unabhängigen Prüforganisationen vorfahren.

1961 kam es zur Neufassung der StVZO. Sie hatte auch die Rückspiegelpflicht für Motorräder im Gepäck. Zunächst wurde nur einer gefordert. Dabei fiel die Formulierung recht allgemein aus. Es wurde lediglich festgelegt, dass Art und Größe ausreichen müssen, damit eine Beobachtung aller rückwärtigen Verkehrsvorgänge möglich ist. Ab 01. Januar 1990 wurde die Spiegelpflicht um einen weiteren ergänzt. Das galt für alle Motorräder, die eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 100 km/h erreichen konnten. Für langsamere Zweiräder genügte auch weiterhin erst einmal ein Motorrad Spiegel, der links anzubringen war. Nach der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland wurde Motorrädern aus der ehemaligen DDR eine Gnadenfrist bis Mitte des Folgejahres gewährt. Ab Juli 1991 wurden alle Bikes gleichbehandelt.

Seit 1990 müssen Motorräder also mit zwei Rückspiegeln ausgestattet sein. Diese Anbauteile müssen einstellbar sein. Kanten und Ecken, die zu Verletzungen führen können, dürfen nicht vorhanden sein.

Auch in Sachen Größe der spiegelnden Fläche macht der Gesetzgeber Vorgaben. Die Fläche muss mindestens 69 Quadratzentimeter betragen. Damit keine utopischen Formen, zum Beispiel 69 cm lang und nur 1 cm hoch, entstehen, bestehen zusätzliche und klar definierte Vorgaben.

Hochwertiges, sicheres und TÜV konformes Motorradzubehör von TecBike

  • Der Durchmesser runder Motorradspiegel darf sich dabei in einem Bereich zwischen 94 und 150 mm bewegen.
  • Nichtrunde Modelle haben die richtige Größe, wenn sich ein 78 mm großer Kreis (Durchmesser) einlegen lässt. Dabei dürfen die Außenmaße von 120 x 200 mm nicht überschritten werden.
  • Halten sie den vorgegebenen Sicherheits- und Materialprüfungen stand, wird das erforderliche Bauartgenehmigungszeichen erteilt. Es muss auch in eingebautem Zustand jederzeit gut lesbar sein.
  • Bei der Anbringung gibt es keine vorgeschriebene Mindesthöhe. Der Gesetzgeber gibt vor, dass dieses wichtige Motorrad Zubehör einstellbar sein muss. Mit welchem Körperteil hingegen ist nicht festgelegt. So ist es erlaubt, den Spiegel so tief anzubringen, dass du ihn mit dem Stiefel justieren könntest.
  • Erfolgt die Anbringung in einer Höhe unterhalb von 2 Metern, dürfen sie nur 20 cm über das Lenkerende hinausragen. Vorgeschrieben ist ebenfalls ein waagerechter Abstand von der Fahrzeugmitte von mindestens 28 cm. Dabei darf der Blickwinkel von Auge zu Spiegel maximal 55 Grad nicht überschreiten. Das gilt auch für Verkleidungsspiegel.

Bist du dir nicht sicher, ob du trotz vorhandener Prüfnummer und/oder ABE dein umgebautes Motorrad beim TÜV vorstellen musst, werden dir die zuständigen Mitarbeiter der Prüforganisationen sicher gerne weiterhelfen.

Tolle Optik und Individualisierungsmöglichkeiten mit Lenkerspiegel für dein Bike

Die Produkte in unserem Spiegel-Sortiment bieten dir nicht nur optimale Sicherheit. Die verschiedenen Modelle, zum Beispiel Lenkerendenspiegel oder Blinkerspiegel verändern das Erscheinungsbild deines Motorrads. Mit einem Custom Spiegel wird aus einer herkömmlichen Standard-Maschine auf einmal ein individuelles Bike mit ganz eigenen Charme. Marken wie Highsider oder Viper stehen für eine hohe Qualität, tolle Materialien und moderne Designs.

Hochwertiges Motorradzubehör für den Rennsport und die Straße

Möchtest du dein Bike unter Rennsport Bedingungen bewegen, muss sie entsprechend vorbereitet werden. Splitterteile, zu denen Rückleuchten, Scheinwerfer, Blinker und Spiegel zählen, müssen vorher sorgfältig abgeklebt bzw. abmontiert werden und ohne Funktion sein.

Für eine Nutzung im Straßenverkehr bieten wir dir eine vielseitige Auswahl an Motorradspiegeln. Blinkerspiegel kombinieren Rückspiegel und Blinker. Zusätzliche Blinker entfallen und es ist ein sehr cleanes und reduziertes Design möglich. Verkleidungsspiegel sind die ideale Ergänzung für (sportliche) Tourenmaschinen. Lenkerspiegel sind leicht zu montieren und leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für deine Sicherheit. Einen besonderen Look erzeugst du mit Lenkerendenspiegel. Sie können wahlweise in aufgerichteter Position oder „hängend“ unterhalb des Lenkers montiert werden. Eine Spiegelverbreiterung bietet dir die Möglichkeit, dieses Motorrad Zubehör ganz an deine persönlichen Bedingungen anzupassen. Damit sicherst du dir zu jeder einen optimalen Blick auf das Geschehen hinter dir.

Bist du auf der Suche nach einem passenden Lenkerspiegel oder nach einem schicken Custom Spiegel? Dann entdecke jetzt unsere Spiegel-Serien und die dazu passenden Zubehörteile!

Zuletzt angesehen