Kostenloser Versand ab € 150,- Bestellwert Inland
schneller Versand
sichere Zahlungssysteme
Service 07473-9533353

Motorrad Elektrik / Elektronik - Für die Straße & die Rennstrecke

Hochwertige Motorrad Elektrik für eine sichere Fahrt

Schlüssel ins Schloss, Starter drücken und schon erwacht dein Bike zum Leben. Dank moderner Motorrad Elektrik ist das heute ein sehr einfacher Vorgang. Die Produkte in unserer Kategorie Elektrik sollen dir das Leben mit deiner Maschine noch einfacher und sicherer gestalten. Leistungsstarke Batterien, die digitale Ganganzeige oder ein Schaltautomat sind Teil unseres hochwertigen Sortiments.

Mehr Komfort und Sicherheit durch moderne Bordelektronik

Noch in den 70er-Jahren konnte der Startvorgang so manchen Biker schier zur Verzweiflung treiben. Galt es doch den Choke genau passend zur Außentemperatur über das Hebelchen einzustellen. Das eigentliche Kunststück bestand aber darin, mit dem richtigen Dreh am Gashahn genau in dem Moment die passende Menge Luft und Sprit zuzuführen, wurde der Kickstarter durchgetreten. Wenn der "Bock" dann mal wieder nicht wollte, konnte das Ganze zu einer kräftezehrenden Angelegenheit ausarten. Heute übernehmen Elektrostarter, zahlreiche Sensoren und blitzschnelle Computerelektronik diese Arbeit. Ab der ersten Umdrehung sind so das perfekte Startverhalten und ein optimaler Rundlauf möglich.

Ein Blick hinter die Kulissen – Elektrik Motorradteile für das Ladesystem

Das Herz des Ladesystems ist die Lichtmaschine. Sie wird von einem Gleichrichter und dem Laderegler ergänzt. Dieses System versorgt alle elektrischen Komponenten an Bord mit Strom. Gleichzeitig muss es die Motorradbatterie laden. Das erfolgt möglichst unabhängig von der Belastung durch die elektrischen Verbraucher und der Motordrehzahl. Dazu wird die Ladespannung auf einen konstanten Wert von 14 Volt geregelt und die Batterie arbeitet im sogenannten Float Betrieb. Besteht ein Leistungsüberschuss seitens der Lichtmaschine, lädt sie den Stromspeicher mit einer gleichbleibenden Spannung auf. Übersteigt der Bedarf der elektrischen Leistung des von der Lichtmaschine gelieferten Stroms, wird die Batterie entladen.

Motorradbatterie laden und pflegen

Üblicherweise sitzt der Stromspeicher versteckt unter der Verkleidung oder der Sitzbank und erledigt ungesehen seine Arbeit. Daher wird der Batterie meist nur wenig Beachtung geschenkt. Das funktioniert so lange, bis sie kollabiert. Elektrisch geht dann gar nichts mehr. Diesen Moment kannst du aber vermeiden und deinen Motorrad Akku mit entsprechender Pflege und Wartung verwöhnen.

Besonders kritisch ist der Startvorgang. Ihn muss die Batterie stromtechnisch im Alleingang stemmen. Elektrostarter, Zündung sowie die Einspritzung und die technische Anlage sind stromhungrig. Jüngere Maschinen sind mit einem 12-Volt-Bordnetz ausgestattet. Zweirädrige Veteranen hingegen besitzen eines mit 6 Volt.

Damit die Motorradbatterie gut erhalten über die Winterpause kommt, empfehlen wir, sie bei der Einmottung des Zweirades auszubauen, komplett aufzuladen und bei einer Temperatur von etwa 10 °C trocken zu lagern. Das gilt, steht dein Fahrzeug auch im Winter draußen. Darf das Moped in einem temperierten Raum (über 10 °C) den Winterschlaf verbringen, kann der Speicher im Fahrzeug verbleiben. Dauerverbraucher wie eine Diebstahlwarnanlage oder Ähnliches werden abgeschaltet. Ist das nicht möglich, sollten die Batteriekabel abgeklemmt werden. Auch im eingebauten Zustand benötigt der Akku entsprechende Pflege. Praktische Helfer sind der Batteriewächter oder ein Battery Guard. Der Wächter schützt den Stromspeicher vor Unterspannung und einer schädigenden Tiefenentladung. Er ist universal mit allen auf Blei basierenden Akkus nutzbar. Ein Battery Guard dient ebenfalls zur Batterieüberwachung. Moderne Varianten erlauben die Überwachung von mehreren Fahrzeugen und eine modellabhängig eine Überwachung mittels Bluetooth. Über eine App mit Ladezustandsanzeige kontrollierst du den Akku.

Nicht nur für den Motorrad Rennsport – Anbau- und Ersatzteile für Motorräder

Motorradteile wie der Drehzahlmesser oder ein Quickshifter zeigen nicht nur beim Racing ihre Stärke. Auch im normalen Straßenverkehr unterstützen dich die Systeme. Der Schaltautomat (engl. Quickshifter) wurde ursprünglich für den Kart- und Motorrad Rennsport entwickelt. Mit diesem System ist es möglich, während der Beschleunigung bei voller Last die Gänge zu wechseln. Eine Kupplungsbetätigung ist nicht notwendig. Damit du zu jeder Zeit weißt, in welchem Gang genau du fährst, findest du in unserem Shop die digitale Ganganzeige von HealTech für die verschiedenen Motorrad-Marken. Das Label gehört zu TechMoto mit Sitz in Leipzig. Es bietet innovative Produkte rund um das Bike an. Neben der Ganganzeige gehören Schaltautomaten oder der Schaltblitz zum Sortiment.

Tachokonverter Speedohealer von HealTech zur Korrektur von Tachoabweichungen
Herstellungsbedingt können moderne Motorräder eine Tachoabweichung von bis zu 10 % aufweisen. Schon geringe Veränderungen am Kettenantrieb kann diese Abweichung vergrößern. Die Folge: Ein ungewollt höherer Kilometerstand wird angezeigt. Um den Tacho und den Kilometerstand erneut korrekt zu kalibrieren, ist der Speedohealer Tachokonverter eine sehr einfache und praktische Methode. Er eignet sich universal für alle Motorräder ohne Tachowelle. Dank Plug-n-go-Kits, die für die meisten Bikes verfügbar sind, dauert die Installation nur wenige Minuten.

Im Motorrad Rennsport geht es flott zur Sache. Gut, wenn man da dem Zweirad mit einem Modul zur Entdrosselung zur vollen Leistung in allen Gängen verhelfen kann. Das Modul besitzt keine Straßenzulassung. Praktisch: Jederzeit kann der Serienzustand wieder problemlos hergestellt werden. Ob fürs Racing oder der entspannte Ausritt – mit den hochwertigen Anbau- und Ersatzteilen wird aus einem Serienmotorrad dein Traumbike.

Hochwertige Motorrad Elektrik für eine sichere Fahrt Schlüssel ins Schloss, Starter drücken und schon erwacht dein Bike zum Leben. Dank moderner Motorrad Elektrik ist das heute... mehr erfahren »
Fenster schließen
Motorrad Elektrik / Elektronik - Für die Straße & die Rennstrecke

Hochwertige Motorrad Elektrik für eine sichere Fahrt

Schlüssel ins Schloss, Starter drücken und schon erwacht dein Bike zum Leben. Dank moderner Motorrad Elektrik ist das heute ein sehr einfacher Vorgang. Die Produkte in unserer Kategorie Elektrik sollen dir das Leben mit deiner Maschine noch einfacher und sicherer gestalten. Leistungsstarke Batterien, die digitale Ganganzeige oder ein Schaltautomat sind Teil unseres hochwertigen Sortiments.

Mehr Komfort und Sicherheit durch moderne Bordelektronik

Noch in den 70er-Jahren konnte der Startvorgang so manchen Biker schier zur Verzweiflung treiben. Galt es doch den Choke genau passend zur Außentemperatur über das Hebelchen einzustellen. Das eigentliche Kunststück bestand aber darin, mit dem richtigen Dreh am Gashahn genau in dem Moment die passende Menge Luft und Sprit zuzuführen, wurde der Kickstarter durchgetreten. Wenn der "Bock" dann mal wieder nicht wollte, konnte das Ganze zu einer kräftezehrenden Angelegenheit ausarten. Heute übernehmen Elektrostarter, zahlreiche Sensoren und blitzschnelle Computerelektronik diese Arbeit. Ab der ersten Umdrehung sind so das perfekte Startverhalten und ein optimaler Rundlauf möglich.

Ein Blick hinter die Kulissen – Elektrik Motorradteile für das Ladesystem

Das Herz des Ladesystems ist die Lichtmaschine. Sie wird von einem Gleichrichter und dem Laderegler ergänzt. Dieses System versorgt alle elektrischen Komponenten an Bord mit Strom. Gleichzeitig muss es die Motorradbatterie laden. Das erfolgt möglichst unabhängig von der Belastung durch die elektrischen Verbraucher und der Motordrehzahl. Dazu wird die Ladespannung auf einen konstanten Wert von 14 Volt geregelt und die Batterie arbeitet im sogenannten Float Betrieb. Besteht ein Leistungsüberschuss seitens der Lichtmaschine, lädt sie den Stromspeicher mit einer gleichbleibenden Spannung auf. Übersteigt der Bedarf der elektrischen Leistung des von der Lichtmaschine gelieferten Stroms, wird die Batterie entladen.

Motorradbatterie laden und pflegen

Üblicherweise sitzt der Stromspeicher versteckt unter der Verkleidung oder der Sitzbank und erledigt ungesehen seine Arbeit. Daher wird der Batterie meist nur wenig Beachtung geschenkt. Das funktioniert so lange, bis sie kollabiert. Elektrisch geht dann gar nichts mehr. Diesen Moment kannst du aber vermeiden und deinen Motorrad Akku mit entsprechender Pflege und Wartung verwöhnen.

Besonders kritisch ist der Startvorgang. Ihn muss die Batterie stromtechnisch im Alleingang stemmen. Elektrostarter, Zündung sowie die Einspritzung und die technische Anlage sind stromhungrig. Jüngere Maschinen sind mit einem 12-Volt-Bordnetz ausgestattet. Zweirädrige Veteranen hingegen besitzen eines mit 6 Volt.

Damit die Motorradbatterie gut erhalten über die Winterpause kommt, empfehlen wir, sie bei der Einmottung des Zweirades auszubauen, komplett aufzuladen und bei einer Temperatur von etwa 10 °C trocken zu lagern. Das gilt, steht dein Fahrzeug auch im Winter draußen. Darf das Moped in einem temperierten Raum (über 10 °C) den Winterschlaf verbringen, kann der Speicher im Fahrzeug verbleiben. Dauerverbraucher wie eine Diebstahlwarnanlage oder Ähnliches werden abgeschaltet. Ist das nicht möglich, sollten die Batteriekabel abgeklemmt werden. Auch im eingebauten Zustand benötigt der Akku entsprechende Pflege. Praktische Helfer sind der Batteriewächter oder ein Battery Guard. Der Wächter schützt den Stromspeicher vor Unterspannung und einer schädigenden Tiefenentladung. Er ist universal mit allen auf Blei basierenden Akkus nutzbar. Ein Battery Guard dient ebenfalls zur Batterieüberwachung. Moderne Varianten erlauben die Überwachung von mehreren Fahrzeugen und eine modellabhängig eine Überwachung mittels Bluetooth. Über eine App mit Ladezustandsanzeige kontrollierst du den Akku.

Nicht nur für den Motorrad Rennsport – Anbau- und Ersatzteile für Motorräder

Motorradteile wie der Drehzahlmesser oder ein Quickshifter zeigen nicht nur beim Racing ihre Stärke. Auch im normalen Straßenverkehr unterstützen dich die Systeme. Der Schaltautomat (engl. Quickshifter) wurde ursprünglich für den Kart- und Motorrad Rennsport entwickelt. Mit diesem System ist es möglich, während der Beschleunigung bei voller Last die Gänge zu wechseln. Eine Kupplungsbetätigung ist nicht notwendig. Damit du zu jeder Zeit weißt, in welchem Gang genau du fährst, findest du in unserem Shop die digitale Ganganzeige von HealTech für die verschiedenen Motorrad-Marken. Das Label gehört zu TechMoto mit Sitz in Leipzig. Es bietet innovative Produkte rund um das Bike an. Neben der Ganganzeige gehören Schaltautomaten oder der Schaltblitz zum Sortiment.

Tachokonverter Speedohealer von HealTech zur Korrektur von Tachoabweichungen
Herstellungsbedingt können moderne Motorräder eine Tachoabweichung von bis zu 10 % aufweisen. Schon geringe Veränderungen am Kettenantrieb kann diese Abweichung vergrößern. Die Folge: Ein ungewollt höherer Kilometerstand wird angezeigt. Um den Tacho und den Kilometerstand erneut korrekt zu kalibrieren, ist der Speedohealer Tachokonverter eine sehr einfache und praktische Methode. Er eignet sich universal für alle Motorräder ohne Tachowelle. Dank Plug-n-go-Kits, die für die meisten Bikes verfügbar sind, dauert die Installation nur wenige Minuten.

Im Motorrad Rennsport geht es flott zur Sache. Gut, wenn man da dem Zweirad mit einem Modul zur Entdrosselung zur vollen Leistung in allen Gängen verhelfen kann. Das Modul besitzt keine Straßenzulassung. Praktisch: Jederzeit kann der Serienzustand wieder problemlos hergestellt werden. Ob fürs Racing oder der entspannte Ausritt – mit den hochwertigen Anbau- und Ersatzteilen wird aus einem Serienmotorrad dein Traumbike.

Zuletzt angesehen